Skip to Content

Archäologe will Grab des Apostel Philippus gefunden haben

Meldung vom Freitag, 29. Juli 2011 - Das Grab gilt seit Jahrhunderten als verschollen. Archäologen wollen jetzt das Rätsel um die letzte Ruhestätte des Apostels Philippus aufgeklärt haben. Es soll bei Ausgrabungen in der antiken Stadt Hierapolis im Westen der Türkei gefunden worden sein, und zwar in einer neu entdeckten Kirche. Der italienische Archäologe Francesco D'Andria sagte, er habe es anhand von Inschriften identifiziert. Der Fund sei von großer Bedeutung - sowohl für die Archäologie als auch für die christliche Welt. Die türkischen Behörden wollen weitere Untersuchungen abwarten, sie nannten D'Andrias Behauptung eine Theorie.

Hierapolis war schon im Altertum wegen der Quellen berühmt, die durch Kalkablagerungen eine terrassenartige Landschaft gebildet haben. Die Römer sollen Philippus nach einer These um das Jahr 80 in der Stadt hingerichtet haben. Er hatte nach Jesus' Tod in Griechenland und Kleinasien missioniert.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut