Skip to Content

Alpha-Männchen bei Pavianen haben mehr Stress als andere Führungstiere

Meldung vom Freitag, 15. Juli 2011 - Das Leben eines Alpha-Mannes ist Stress, purer Stress.

Zumindest wenn man ein Alpha-Männchen einer in Kenia verbreiteten, wilden Pavianart ist. Forscher der Princeton University haben 125 dieser Paviane neun Jahre lang untersucht. Sie analysierten den Kot der Tiere hinsichtlich der Konzentration des Stresshormons Glucocorticoid und des Geschlechtshormons Testosteron. Das Ergebnis: Je höher der Rang eines Tieres, desto weniger Stresshormone und desto mehr Testosteron fanden die Forscher. Einzige Ausnahme: die absoluten Oberchefs der Gruppe, die Alpha-Männchen. In ihren Exkrementen waren die Anzeichen von Stress höher als bei ihren Kollegen eine Stufe unter ihnen. Die Forscher sind vorsichtig, was Rückschlüsse auf den Menschen angeht. Im Fachmagazin "Science" schreiben sie aber, der stärkere Stress der Alpha-Tiere enstehe wohl, weil sie ihre Position ständig behaupten müssten. Das koste viel Energie und sei auf Dauer auch schlecht für das Immunsystem.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut