Skip to Content

Allergien

Erdnuss-Allergie: Wissenschaftler testen Desensibilisierung

Meldung vom Mittwoch, 18. August 2010 - Wer gegen Erdnüsse allergisch ist, hat ein Problem: Meist sind schon winzige Spuren der Hülsenfrucht lebensgefährlich. Denn Erdnüsse können einen allergischen Schock hervorrufen. Forscher der Berliner Charité haben jetzt vielleicht eine Möglichkeit gefunden, Betroffenen zu helfen. In einer Pilotstudie haben sie 23 Kinder und Jugendliche desensibilisiert: Über sieben Monate bekamen die Probanden kleinste Mengen einer Erdnuss verabreicht, die alle zwei Wochen gesteigert wurden - bis auf 500 Milligramm, was einer ganzen Erdnuss entspricht. 60 Prozent der Kinder erreichten eine Toleranz gegenüber dieser Menge, die sie nun täglich zu sich nehmen. Als nächstes wollen die Ärzte klären, warum die Therapie nicht bei allen Kindern anschlägt, und ob die Höchstdosis von einer Erdnuss pro Tag lebenslang eingenommen werden muss.

Quelle: DRadio Wissen

Inhalt abgleichen



by Dr. Radut