Skip to Content

Mäuse riechen Licht

Meldung vom Montag, 18. Oktober 2010 - Es klingt nach einem psychedelischen Trip: das Riechen von Licht. Aber nicht synthetische Drogen, sondern veränderte Gene sind dafür verantwortlich. Ein internationales Forscherteam hat Mäuse gezüchtet, die auf Helligkeitsreize reagieren, als seien es Aromen. Die Gene der Mäuse waren so verändert, dass sie bestimmte Transportproteine entwickelten. Diese Proteine steuern durch Licht bestimmte Ionen, die für die Reizweiterleitung entscheidend sind. Tatsächlich hätten mit Lichtstrahlen einzelne Duftstoff-Empfangseinheiten stimuliert werden können. Und wozu das Ganze? Mit diesem Verfahren ist es offenbar deutlicher erkennbar, was beim Riechen passiert. Die Forscher wollen herausfinden, wie das Gehirn Riechreize verarbeitet und verschiedene Gerüche unterscheiden kann. Zu einem Ergebnis kamen die Chemiker bereits: Wie das Gehirn einen Geruch wahrnimmt, hängt zu großen Teilen auch von der Dauer des Einatmens ab.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut