Skip to Content

Wasserstoff

Wasserstoff ist ein chemisches Element mit dem Symbol H (für lateinisch hydrogenium „Wassererzeuger“; von altgriechisch ὕδωρ hydōr „Wasser“ und γίγνομαι gignomai „werden, entstehen“) und der Ordnungszahl 1. Im Periodensystem steht es in der 1. Periode und der 1. Gruppe, nimmt also den ersten Platz ein. Wasserstoff ist das häufigste chemische Element im Universum, jedoch nicht in der Erdrinde. Er ist Bestandteil des Wassers und beinah aller organischen Verbindungen, somit kommt gebundener Wasserstoff auch in sämtlichen lebenden Organismen vor.

Wasserstoff (H)

Ordnungszahl: 1
Name: Wasserstoff
Namensursprung: für lateinisch hydrogenium „Wassererzeuger“; von altgriechisch ὕδωρ hydōr „Wasser“ und γίγνομαι gignomai „werden, entstehen“
Entdeckung: Entdeckt wurde Wasserstoff vom englischen Chemiker und PhysikerHenry Cavendish im Jahre 1766, als er mit Quecksilber und Säuren experimentierte. Als er die beiden Substanzen zusammenbrachte, entstanden im Gemisch kleine Gasbläschen. Diese konnte er bei einer näheren Untersuchung nicht als eines der bekannten Gase identifizieren. Obwohl er fälschlicherweise annahm, dass der Wasserstoff ein Bestandteil des Quecksilbers sei (anstatt Bestandteil der Säure), konnte er die Eigenschaften des Gases gut beschreiben.
Beschreibung: Wasserstoff ist das leichteste der chemischen Elemente, das häufigste Isotop besteht aus nur einem Proton und einem ElektronProtium. Unter den Bedingungen, die normalerweise auf der Erde herrschen (siehe auch Normalbedingungen), kommt dieser atomare Wasserstoff nicht vor, stattdessen liegt Wasserstoff in der dimerisierten Form vor, dem molekularen Wasserstoff H2, einem farb- und geruchlosen Gas. und heißt
Vorkommen: Wasserstoff ist das häufigste chemische Element in der Sonne und den großen Gasplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun, die über 99,99 % der Masse des Sonnensystems in sich vereinen. Im gesamten Weltall wird (unter Nichtbeachtung dunkler Materie) ein noch höherer Anteil des Wasserstoff vermutet. Wasserstoff macht 75 % der gesamten Masse, beziehungsweise 93 % aller Atome im Sonnensystem aus.
Verwendung: Jedes Jahr werden weltweit mehr als 600 Milliarden Kubikmeter Wasserstoff (rd. 30 Mio. t) für zahllose Anwendungen in Industrie und Technik produziert.
Gruppe: Nichtmetall
Atomgewicht: 1.00794
Schmelzpunkt: -255.34°C
Siedepunkt: -252.87°C
Dichte bei 293 K: 0.00008988 g/cm³
Aggregatszustand bei Raumtemperatur: Gas
Schalen: 1
Orbitale: 1s1
Valenzen: 1
1. Ionisierungs- potential: 13.5984 V
2. Ionisierungs- potential: --
3. Ionisierungs- potential: --
Atomradius: 0.79 Å
Spezifische Wärme: 14.304 J/gK
Verdampfungswärme: 0.44936 kJ/mol
Schmelzwärme: 0.05868 kJ/mol
Thermischer Ausdehnungskoeffizient: --
Röntgenemission Energie / Wellenlänge:
  KA KB LA LB MA MB      
eV 0 0 0 0 0 0      
Å 0 0 0 0 0 0      
Röntgenabsorption Energie / Wellenlänge:
  K L-I L-II L-III M-I M-II M-III M-IV M-V
eV 4 0 0 0 0 0 0 0 0
Å 3099.64 0 0 0 0 0 0 0 0
Röntgen Fluoreszenz Ausbeute:
  KA KB LA LB MA MB      
  0% 0% 0% 0% 0% 0%      
Nuklide:
  Anteil Gewicht Spin Halbwertszeit Zerfallsmodus
H1 99.984% 1.0078 1/2   Stable
H2 0.0156% 2.0141 1   Stable
H3 0% 3.016 1/2 12.3y β-
Inhalt abgleichen



by Dr. Radut