Skip to Content

Kindersterblichkeit in China weiterhin hoch

Meldung vom Freitag, 24. Februar 2012 - Eine gute und eine schlechte Nachricht aus China. Die gute: Die Sterblichkeitsrate bei Kleinkindern hat sich seit dem Jahr 2000 um mehr als 60 Prozent verringert. Und die schlechte: Laut Zahlen des Gesundheitsministeriums starben im vergangenen Jahr 12 von 1.000 Säuglingen. Und durchschnittlich 15,6 von 1.000 Kleinkinder erlebten ihren fünften Geburtstag nicht. Damit liegt China weltweit auf Rang fünf bei der Säuglings- und Kindersterblichkeit.

Dem Gesundheitsministerium zufolge gibt es vor allem Probleme bei der medizinischen Versorgung von Müttern und Kindern in ländlichen Gebieten. Dort fehlten Kinderärzte und Gynäkologen. Außerdem seien im vergangenen Jahr mehr Fälle von Gebärmutterhalskrebs und ein Anstieg von Geburtsfehlern verzeichnet worden. Chinas Gesundheitsminister kündigte an, in den kommenden Jahren ein flächendeckendes Versorgungsnetz für Mütter und Kinder auszubauen.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut