Skip to Content

Eigene Stammzellen reparieren Herzmuskel nach Infarkt

Meldung vom Dienstag, 14. Februar 2012 - Stammzellen von Erwachsenen können nicht so viel wie embryonale. Aber sie können offenbar Herzpatienten helfen. Mediziner aus Los Angeles haben Personen mit geschädigten Herzmuskeln Stammzellen aus dem eigenen Herzen gespritzt. Ein Jahr später hatten sich Narben im Gewebe um bis zu 24 Prozent zurückgebildet. Damit stieg auch die Herzleistung der Patienten wieder an. Es war der erste erfolgreiche Versuch dieser Art.

Aus Stammzellen können verschiedene Zelltypen oder Gewebe entstehen. Sogenannte adulte Stammzellen können sich aber nur noch im Gewebe des eigenen Organs entwickeln - nicht wie embryonale Stammzellen in allen Organen. Der Vorteil ist aber, dass es keine Abstoßungsreaktionen gibt. Außerdem ist der Einsatz von adulten Zellen ethisch weniger umstritten.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut