Skip to Content

Sensor bezieht Energie aus Rapmusik

Meldung vom Dienstag, 31. Januar 2012 - Diskussionen über frauenfeindliche oder rassistische Inhalte sind diesem Sensor egal. Er bevorzugt einfach Rapmusik. US-Forscher haben einen Sensor entwickelt, der seine Energie über Schallwellen bezieht. In Tests fanden sie heraus, dass das bei den Bässen von Rap am besten funktioniere, heißt es auf der Internetseite golem.de. Der Sensor solle im Körper von Menschen eingesetzt werden, die an erweiterten Arterien leiden. Seine Aufgabe sei es, den Druck direkt in der Ader zu messen.

Akustische Wellen würden den Körper durchdringen und den zwei Zentimeter langen Sensor in Schwingung versetzen. Die umgewandelte Energie könne dann in einem Kondensator gespeichert werden. Die richtigen Schallwellen kämen nicht immer in einem Musikstück vor, sondern nur in bestimmten Passagen, heißt es. Die Wissenschaftler wollen das System patentieren lassen. Sie stellen es derzeit auf einer Fachkonferenz in Paris vor.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut