Skip to Content

Neue Stammzellen in Mäuseherzen entdeckt

Meldung vom Freitag, 2. Dezember 2011 - Besondere Stammzellen hat man schon in Gehirn, Leber und Lunge entdeckt - und jetzt auch im Herzen. Australische Forscher haben sie gefunden - und zwar in Mäuseherzen. Wie sie im Fachmagazin "Cell Stem Cell" schreiben, könnten die Herzstammzellen Verletzungen reparieren, indem sie Adern oder anderes Herzgewebe nachbilden.

Stammzellen hatte man schon vorher im Herzen gefunden. Unklar war aber bisher, ob sie nicht aus dem Knochenmark oder dem Blut stammen. Um das herauszufinden, tauschten die Forscher die Zellen aus dem Knochenmark gegen fluoreszierende Zellen aus - auch die Blutstammzellen hätten dann leuchten müssen. Nach mehreren Monaten fanden sich wieder Stammzellen im Herzen der Mäuse - die nicht leuchteten. Sie mussten also direkt im Herzen entstanden sein.

Die Wissenschaftler hoffen nun, dass die Entdeckung dabei hilft, die Therapie nach Herzinfarkten zu verbessern.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut