Skip to Content

Schädel zertrümmert - Chinesische Forscher finden Hinweise auf bislang älteste Körperverletzung

Meldung vom Dienstag, 22. November 2011 - Manche Straftatbestände sind im Prinzip so alt wie die Menschheit: Mord, Totschlag und heftige Schlägereien gab es schon immer.

Forscher der Akademie der Wissenschaften in Peking berichten, Beweise für die bisher älteste schwere Körperverletzung gefunden zu haben.

Es geht um ein Schädelbruchstück aus der chinesischen Provinz Guangdong. Nach Angaben der Forscher weist es Spuren von Gewalteinwirkung mit einem stumpfen Gegenstand auf. Mit großer Wucht habe vermutlich ein Schlag von rechts oben den Schädel getroffen und erhebliche Schäden angerichtet. Allerdings zeige die Wunde auch deutliche Spuren von Heilung. Der Mensch müsse mindestens noch ein halbes Jahr weiter gelebt haben.

Der Fund sei mindestens 130.000 Jahre alt. Der bisher älteste Nachweis einer Körperverletzung stammt aus Frankreich - von einem 36.000 Jahre alten Neandertalerschädel, auf den jemand eingestochen hatte.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut