Skip to Content

Großküche der Mayas auf Yucatán entdeckt

Meldung vom Donnerstag, 17. November 2011 - Auch die Maya kochten schon im großen Stil: Forscher haben auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán eine mehr als 1.000 Jahre alte Küche des mittelamerikanischen Volkes entdeckt. Dabei handelt es sich nach Angaben des Nationalinstituts für Anthropologie und Geschichte um die Großküche eines Königspalastes in der archäologischen Zone von Kabah.

Dort habe man zwischen den Mauerresten auch Überbleibsel von Keramikgegenständen, bearbeiteten Steinen, Tierknochen und Spuren von Feuerstellen gefunden. Die Großküche war demnach 40 Meter lang und 14 Meter breit und wurde in der Zeit zwischen 750 und 950 nach Christus betrieben. Es gibt aber auch Hinweise, dass der Ort unweit der Maya-Stadt Uxmal im Norden der Halbinsel schon seit 300 vor Christus besiedelt war.

Nachdem die Forscher die großen Gerätschaften der Küche untersucht haben, versuchen sie nun herauszufinden, welche Lebensmittel damals verzehrt wurden.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut