Skip to Content

Pille gegen Übergewicht bewährt sich auch bei Affen

Meldung vom Donnerstag, 10. November 2011 - Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. In den USA hat eine Forschergruppe erfolgreich eine Pille gegen Fettpolster getestet. Die Wissenschaftler der Universität von Texas erklärten, das Medikament namens "Adipotide" habe bei Rhesusaffen gezielt die feinen Blutgefäße zerstört, die das Fettgewebe versorgen und hungere damit die Fettzellen buchstäblich aus. Ein weiterer Nebeneffekt: Der Wirkstoff rege den Stoffwechsel an, so dass Ernährungsumstellung und Sport zum Abnehmen nicht notwendig seien. Bei dem jüngsten Versuch hätten fettleibige Rhesusaffen jeweils vier Wochen lang täglich eine Injektion erhalten. Die Tiere nahmen im Schnitt 27 Prozent ihres Körpergewichts ab. Auch der Blutzuckerspiegel geriet wieder ins Gleichgewicht und die Blutfettwerte wurden besser. Vor sieben Jahren war die Pille bereits erfolgreich bei Mäusen getestet worden. Die Wissenschaftler hoffen nun, dass die Ergebnisse der jüngsten Studie auch auf den Menschen übertragbar sind. Einen Haken hat die Wunderwaffe gegen Hüftgold dennoch: Bei der Behandlung tauchten bei den Tieren leichte bis mittelschwere Nierenprobleme auf.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut