Skip to Content

Forscher bestimmen nachträglich den Zeitpunkt eines Schlaganfalls

Meldung vom Mittwoch, 5. Oktober 2011 - Nur wer weiß, wann ein Schlaganfall war, kann ihn wirksam behandeln. Denn die effektivste Behandlung ist die so genannte Thrombolyse, mit der Blutgerinnsel im Hirn aufgelöst werden. Sie kann aber nur innerhalb der ersten viereinhalb Stunden nach einem Schlaganfall angewandt werden. Andernfalls drohen Hirnblutungen. Weil viele Schlaganfälle im Schlaf auftreten, konnte bisher bei jedem fünften Patienten der Zeitpunkt nicht genau benannt werden.

Jetzt ist es einer Forschergruppe des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf gelungen, den Zeitpunkt des Schlaganfalls einzugrenzen - mit Hilfe eines Magnet-Resonanz-Tomographen, der Bilder von Gewebe und Organen liefert. In der Fachzeitschrift "The Lancet Neurology" schreiben die Forscher, dass sie mit einer Treffsicherheit von 87 Prozent bestimmen konnten, welche Patienten für eine Thrombolyse in Frage kamen.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut