Skip to Content

Roboter bekommen "Fingerkuppen" zum Tasten

Meldung vom Donnerstag, 22. September 2011 - Fingerabdrücke helfen der Polizei dabei, Straftäter zu identifizieren.

Für die Menschen selbst erfüllen die Rillen und Linien auf den Fingerkuppen andere Aufgaben. Sie helfen zum Beispiel dabei, die Form und die Oberfläche von Objekten zu ertasten. Forscher aus Singapur haben nun einen Sensor entwickelt, der Robotern auf ähnliche Weise das Tasten ermöglichen soll. Wie das Magazin "Technology Review" berichtet, ist er vier mal vier Millimeter groß. Mit Hilfe einer gezahnten Oberfläche aus Kunststoff könne er flache und runde Objekte unterscheiden. Eingesetzt werden könne ein solcher Sensor in Zukunft als "ausgelagerte Informationsverarbeitung" bei Robotern. Dann würden Informationen über ertastete Objekte bereits am Sensor verarbeitet, anstatt im Zentralrechner eines Roboters.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut