Skip to Content

Welt-Alzheimer-Bericht 2011: Demenz wird oft nicht erkannt

Meldung vom Dienstag, 13. September 2011 - Drei Viertel aller Demenzkranken wissen nicht, dass sie die Krankheit haben. Das geht aus dem Welt-Alzheimer-Bericht 2011 hervor. Wie die Forscher des Londoner King's College schreiben, gibt es weltweit etwa 36 Millionen Demenzkranke, bei bis zu 28 Millionen von ihnen sei die Krankheit aber nicht diagnostiziert worden.

Den Grund sehen die Wissenschaftler darin, dass Mediziner oft der Auffassung seien, Demenz sei eine normale Folge des Älterwerdens. Dadurch werde den Betroffenen der Zugang zu geeigneten Medikamenten verwehrt und sie müssten später teuer behandelt werden.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut