Skip to Content

2.000 Jahre alter Maya-Palast in Süd-Mexiko entdeckt

Meldung vom Donnerstag, 1. September 2011 - Rund 2.000 Jahre alt sind die Ruinen des Maya-Palastes, den Forscher bei Ausgrabungen in Süd-Mexiko entdeckt haben. Wie das Nationale Institut für Anthropologie und Geschichte mitteilt, stammen die Überreste aus den Jahren zwischen 50 vor und 50 nach Christus. Ausgegraben wurden zwei Zimmer und zwei Grabstätten. Der Palast liegt im südöstlichen Bundesstaat Chiapas am Fluss Usumacinta. Nach Darstellung des Instituts ist der Fund der erste architektonische Beweis einer so frühen Besiedlung unter den Maya-Städten am Ufer des Flusses.

Quelle: DRadio Wissen

 

 

 




forum | by Dr. Radut