Skip to Content

Leuchtprotein macht innere Organe von außen sichtbar

Meldung vom Dienstag, 19. Juli 2011 - Wer wissen will, wie Lebewesen von Innen aussehen, muss sie bisher aufschneiden oder röntgen.

Eine weitere Methode könnte die Entdeckung einiger US-Forscher ermöglichen: Sie entwickelten ein neues leuchtendes Protein, das die inneren Organe von Tieren durch das Gewebe hindurch sichtbar macht. Wie die Forscher im Fachmagazin "Nature Biotechnology" schreiben, soll das auch noch harmlos, also stabil und nicht zellgiftig sein. Im Gegensatz zu bisherigen Leuchtproteinen wird das Licht nicht vom Gewebe geschluckt. Grund dafür ist die Wellenlänge: Das Protein strahlt im Nah-Infrarotbereich - das sind genau jene Wellenlängen, bei denen Säugetiergewebe nahezu transparent sind.

Es reicht also eine Infrarotlampe, um die mit dem Protein angereicherten Organe von außen sichtbar zu machen. Nach Angaben der Forscher ist das Bild so hell, dass Organe auch ohne radioaktive Kontrastmittel und Röntgenstrahlung deutlich zu sehen sind.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut