Skip to Content

Immunzellen wehren Bakterien in der Darmschleimhaut ab

Meldung vom Dienstag, 10. Mai 2011 - Die Ursachen für chronisch-entzündliche Darmkrankheiten sind nicht genau bekannt. Forscher der Universität Texas sind bei der Frage nun einen Schritt weiter gekommen. In Experimenten mit Mäusen konnten sie erstmals die Funktion eines bestimmen Typs von Lymphozyten in der Darmschleimhaut klären. Die Aufgabe dieser Immunzellen ist es, nützliche von schädlichen Bakterien zu unterscheiden. Treffen sie auf schädliche Bakterien produzieren sie Abwehrstoffe. Außerdem alarmieren sie über Botenstoffe andere Immunzellen, die zu einer effektiveren Abwehr fähig sind. Eine Störung dieser Schutzfunktion könnte nach Angaben der Forscher eine Ursache für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sein. Ließe sich die Bakterienabwehr der Immunzellen verstärken, könne auf diesem Weg vielleicht eine Therapie gegen die Krankheit entwickelt werden.

Die Forscher berichten über ihre Ergebnisse im Fachjournal "Proceedings of the National Academy of Sciences."

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut