Skip to Content

Geologen: Istanbul-Kanal ist Wahnsinn

Meldung vom Mittwoch, 4. Mai 2011 - Der türkische Minsterpräsident nennt den geplanten Istanbul-Kanal ein "Wahnsinns-Projekt". Auch Geologen halten den Kanal für Wahnsinn. Aber im negativen Sinne. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan plant einen Kanal vom Schwarzen zum Marmarameer westlich von Istanbul. Fast 40 Milliarden Euro soll der Istanbul-Kanal kosten und 2023 zum 100. Geburtstag der Türkei beendet werden. Türkische Geologen fürchten, dass das Trinkwasser Istanbuls dadurch um 20 Prozent abnehmen könnte. Der Kanal soll in der Nähe eines Sees gebaut werden, aus dem die Millionenstadt ihr Trinkwasser bekommt. Ein 25 Quadratkilometer großes Gelände könnte laut einem Gutachten für die Landwirtschaft nicht mehr nutzbar sein. Demnach droht das Grundwasser zu versalzen, vor allem sei ein Verschlammen des Marmarameeres zu befürchten. Das dortige Leben könnte zum großen Teil ausgelöscht werden. Kritiker halten das Projekt für eine Wahlkampftaktik. In einem Monat finden in der Türkei Parlamentswahlen statt.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut