Skip to Content

Wie der Körper Entzündungen im Zaum hält

Meldung vom Montag, 2. Mai 2011 - Nach einem Infarkt muss das Herz wieder heilen. Der Körper ersetzt das Muskelgewebe, das durch schlechte Durchblutung abgestorben ist, durch eine Narbe. Dabei muss eine kontrollierte Entzündungsreaktion ablaufen: das alte Gewebe muss abgebaut werden, damit neues Platz hat. Dieser Prozess kann allerdings leicht aus dem Ruder laufen. Forscher aus Hannover und Münster haben nun untersucht, wie der Körper das kontrolliert. Sie haben beobachtet dass Herzmuskelzellen kurz nach einem Infarkt verstärkt ein bestimmtes Protein bilden. Es hat ihrer Ansicht nach eine schützende Funktion. Denn Labormäuse, die das Eiweiß nicht produzieren konnten, starben kurz nach einem Herzinfarkt. Bei Mäusen dagegen, die den Stoff bilden konnten, verlief die Entzündung reguliert und richtete keinen Schaden an.

Die Forscher schreiben im Fachmagazin "Nature Medicine", das Protein spiele offenbar auch an anderen Stellen im Körper eine wichtige Rolle bei der Regulation von Entzündungsprozessen. Diese Erkenntnis lasse sich womöglich für die Therapie von entzündungsbedingten Krankheiten nutzen.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut