Skip to Content

Mit Computerspielen gegen Lähmungen

Meldung vom Freitag, 8. April 2011 - Mit Computerspielen gegen Lähmungserscheinungen: Nach einer Studie der Universität Toronto ist das eine ernstzunehmende Therapiemöglichkeit. Die Wissenschaftler hatten Daten von knapp 200 Schlaganfallpatienten zwischen 26 und 88 Jahren ausgewertet. Dabei stellten sie fest: In motorischen Tests war bei ihnen eine signifikante Verbesserung zu beobachten, wenn sie zuvor in der virtuellen Welt unterwegs waren. Auch die Muskelkraft im Arm nahm zu - und zwar mit einer höheren Wahrscheinlichkeit als bei Patienten, deren Lähmungen wie gewohnt behandelt wurden.

Die Forscher führen das darauf zurück, das das Gehirn nach Verletzungen fähig ist, neue Verbindungen zwischen Nervenzellen zu bilden.

Nach einem Schlaganfall ist genau das notwendig: Tritt er ein, werden Teile des Gehirns nicht genügend mit Sauerstoff versorgt, die Zellen sterben ab. Durch die Behandlung lernen nicht geschädigte Bereiche des Gehirns, neue Aufgaben zu übernehmen.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut