Skip to Content

Allergien beugen mitunter Krebs vor

Meldung vom Montag, 7. Februar 2011 - Allergien können offensichtlich auch nützlich sein. Das behaupten US-amerikanische Forscher der Universität von Illinois in Chicago. Sie haben in einer Studie herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen Allergien und einer bestimmten Krebsart gibt. Umso mehr Allergien jemand hat, so ihre Ausage, umso besser ist er vor sogenannten Gliomen geschützt - das sind Tumore, die sich vor allem im Gehirn, aber auch im Rückenmark oder im Auge bilden. Für ihre Untersuchung werteten die Wissenschaftler Material von fast 1.000 Patienten aus. Sie erklärten, ihre Studie zeige einen Zusammenhang zwischen dem Immunsystem von Allergikern und dem Risiko ein Gliom zu bekommen. Bei bösartigen Gliomen beträgt die Lebenserwartung trotz Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie zurzeit meist nur wenige Jahre.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut