Skip to Content

Forscher schaffen es erstmals, gasförmige Kohlensäure zu isolieren

Meldung vom Mittwoch, 5. Januar 2011 - In Lehrbüchern stand lange Zeit, dass gasförmige Kohlensäure nicht existieren kann. Der Grund: Sie zerfällt sofort zu Wasser und Kohlendioxid. Forscher der TU Wien und der Universität Innsbruck haben nun den Gegenbeweis erbracht. Sie schafften es, Kohlensäure gasförmig zu isolieren und zu untersuchen. Demnach ist sie bei Temperaturen bis minus 30 Grad stabil. Die gewonnenen Daten der Wissenschaftler sind besonders für die Astronomie interessant. Sie könnten den Nachweis gasförmiger Kohlensäure im Weltraum ermöglichen. Vermutet wird sie zum Beispiel im Schweif von Kometen und auf dem Mars.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut