Skip to Content

Sammelband mit Luther-Notizen gefunden

Meldung vom Montag, 19. August 2013 - Es sind nur einige handschriftliche Notizen, doch für Historiker sind sie ein großer Fund - denn sie stammen von Martin Luther:

Entdeckt wurden sie in einem Sammelband der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Die Einträge stammen wahrscheinlich vom Anfang des 16. Jahrhunderts und gehören damit zu den ältesten erhaltenen handschriftlichen Zeugnissen des Theologen. Wie die Wolfenbütteler Bibliothek mitteilte, fügte Luther zum Beispiel die Lebensdaten einer Heiligen, Elisabeth von Thüringen, in eine Kaiserchronik des Bandes ein und kommentierte Gedichte des italienischen Schriftstellers Baptista Mantuanus.

Der Sammelband war früher den Angaben zufolge Teil der Bibliothek des humanistischen Lehrers Johannes Lang aus Erfurt. Wie Luther habe er dem Erfurter Kloster der Augustinereremiten angehört.

Quelle: DRadio Wissen

 

 

 




forum | by Dr. Radut