Skip to Content

Global Witness: Abholzung der Regenwälder in Westafrika - Gesetze und Strafandrohung greifen offenbar nicht

Meldung vom Donnerstag, 30. Mai 2013 - Vom bedrohten Regenwald hört man meist aus Südamerika. Aber auch in Westafrika gibt es große Tropenwaldgebiete - noch.

Und auch dort geschieht die Abholzung meist illegal. Darauf hat die Nichtregierungsorganisation Global Witness hingewiesen. So habe der westafrikanische Staat Ghana eigentlich schon 1998 neue Gesetze erlassen, die seinen Regenwald schützen sollen. Viele Abholz-Lizenzen seien dadurch ungültig geworden.

Die Holzfirmen in Ghana hätten aber lieber gar nicht erst versucht, neue Lizenzen zu bekommen, sondern einfach mit den alten weiter abgeholzt. Auch ein Vertrag des Landes mit der EU, nach dem Tropenholz-Käufer sich auch in Europa strafbar machen, wenn sie illegales Holz aus Ghana kaufen, habe bisher wenig Wirkung gezeigt.

Laut Global Witness hat Ghana seit 1960 rund 80 Prozent seines Regenwaldes verloren.

Quelle: DRadio Wissen

 

 

 




forum | by Dr. Radut