Skip to Content

Intellektuelle erkennen Allergien früher

Meldung vom Donnerstag, 23. Mai 2013 - Wer klug ist, ist öfter verschnupft.

Zu dem Schluß könnte man kommen, wenn man einer Forsa-Studie glaubt, die von der Techniker Krankenkasse in Auftrag gegeben wurde. Das Ergebnis besagt: Je höher der Bildungsgrad des Befragten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Allergie. Ernährungsexperten geben aber Entwarnung. Intellektuelle seien nicht mit einer größeren Empfindlichkeit gestraft. Sie deuten das Ergebnis so: Menschen mit höhrem Bildungsabschluss würden Symptome häufiger richtig deuten und früher zu einem Spezialisten gehen. Die Ernährungsexperten erklären, dass das in bildungsfernen Gruppen seltener der Fall sei.

Ein weiteres Ergebnis der Studie besagt, dass 17 Prozent der Deutschen allergisch auf bestimmte Lebensmittel reagieren. Häufigster Auslöser für Unverträglichkeiten waren Nüsse, Früchte und der Milchzucker Lactose.

Quelle: DRadio Wissen

 

 

 




forum | by Dr. Radut