Skip to Content

Regenwälder Südamerikas sind für die Artenvielfalt besonders wichtig

Meldung vom Montag, 22. April 2013 - Will man die Artenvielfalt bewahren, muss man die Regenwälder Südamerikas retten.

Zu diesem Schluss kommen Evolutionsbiologen aus den USA. Am Beispiel der Ameisen haben sie die besondere Artenvielfalt in den Tropen untersucht und dazu die DNA verschiedener Ameisenarten verglichen. Das Ergebnis findet sich im Fachmagazin "Evolution".

Dort heißt es, in den Regenwäldern Südamerikas lebten nicht nur die ältesten Ameisenarten, die schon zu Zeiten der Dinosaurier existierten, sondern auch die jüngsten. Die Regenwälder seien deshalb sowohl das Museum als auch die Wiege des Artenreichtums. Nirgendwo sonst entstünden so viele neue Arten.

Quelle: DRadio Wissen

 

 




forum | by Dr. Radut